Grundsätzliches…

Grundsätzliches / Empfehlungen

 

Telefon- bzw. Handy-Nummern

Wer ein Handy hat, möge es stets mitführen und jeweils die Handy-Nummer der aktuellen Wanderleiter einprogrammieren.
Bei allen Anmeldungen bitte immer die eigene Handy-Nummer auch angeben. Es ist wichtig, dass wir die Wanderleiter, speziell vor Antritt einer Wanderwoche, mit einer detaillierten Teilnehmerliste ausrüsten können. Dazu gehört unbedingt auch die Adresse/Telefon-Nummer der nächsten Angehörigen.

Tourenbeschriebe

Diese sind meist pauschal gehalten, aber Angaben über Gesamt-Auf- bzw. Abstiege sowie Dauer der Wanderung werden bei den Tageswanderungen im vorliegenden Programm angegeben.
Bei Mehrtageswanderungen werden diese Angaben täglich vor der Wanderung oder am Vorabend bekannt gegeben und erläutert.
Bitte unbedingt separates Merkblatt ‚Schwierigkeitsskala’ beachten.

Ausrüstung

Es empfiehlt sich immer, feste, bequeme Wanderschuhe und der Jahreszeit angepasste zweckmässige Wanderbekleidung zu tragen, denn Wandern findet ja draussen statt. Auch ein kleiner Schirm ist manchmal nützlicher als man denkt.
Genügend Tranksame und eine Kleinigkeit zur Stärkung gehören zur Ausrüstung.
Wanderstöcke helfen uns, Ab- und Aufstiege besser zu meistern.
Immer in den Rucksack gehören allfällige persönliche und regelmässig benötigte Medikamente, sowie allenfalls ein Notfall-Ausweis!

Versicherungen, siehe auch Statuten Art. 8

Unfallversicherung, Annullationsversicherung, Krankenkasse, Haftpflichtversicherung etc. sind Sache der einzelnen Teilnehmer. Weder der Club noch die Wanderleiter haben entsprechende Versicherungen pauschal abgeschlossen! Die Eigenverantwortung der Mitglieder hat daher einen grossen Stellenwert.
Wird eine Buchung nach Anmeldeschluss zurückgezogen, muss/kann FITAS je nach Situation die entsprechenden anfallenden Kosten in Rechnung stellen.

Haftung

Gemäss obenerwähnter Eigenverantwortung werden jegliche Haftungsansprüche wegen Schäden materieller oder immaterieller Art, welche in irgendeiner Verbindung mit dem Club-Programm stehen, vom Wanderclub, dessen Vorstand und den Wanderleitern abgelehnt.